7 Wege Bankdrücken Sicherer & Effektiver zu Machen

By Sergei Kelm | Bankdrücken

Nov 27
Bankdrücken mit richtiger Ausführung

Bankdrücken wird von genau so vielen Leuten geliebt wie es gehasst wird. Es ist ne extrem geile Übung um Kraft und Masse aufzubauen, aber gleichzeitig eine Übung die deinen Schultern massiven Schaden anrichten kann. Vor allem, wenn du nicht von Natur aus die Genetik eines 3 Meter Steinmenschen hast! Wenn du durchschnittlich anfällig für Verletzungen bist, relativ dünn bist mit hohem Körperfettanteil oder einfach nur lange Gliedmaßen und/oder winzige Gelenke hast, dann musst du intelligent an die Sache rangehen.

Außer wenn jemand für eine Prüfung oder einen bestimmten Wettkampf trainiert rate ich eigentlich nie zum guten alten Standardflachbankdrücken. Ich füge hier und da gerne ein paar Extras hinzu um das ganze etwas sicherer zu machen.

Hier sind sieben dieser Extras:

1) Ketten verwenden

Schwere Ketten an die Stange zu hängen ist eine Idee, die ich zu erst bei Westside Barbell gesehen habe und die darauf basiert Beschleunigung zu verbessern und den Wiederstand anzupassen. Und obwohl das ein geiler Grund ist Ketten zu benutzen finde ich, dass das beste an ihnen ist, dass die Belastung im tiefsten Bereich des Bewegungsspektrums sinkt. Genau an dem Punkt, wo die Belastung der Schultern am höchsten ist. Wenn du zwei bis drei Ketten auf die Stange hängst und noch das Gewicht der normalen Scheiben drauf hast, dann kannst du je nach persönlichen Bedürfnissen die Belastung im unteren Bereich um 25 bis 50 kg senken. Allein diese Tatsache könnte deine Schultern vor Verletzungen beschützen. Wenn du sehen möchtest, wie solche Ketten in Realität aussehen, dann kannst du hier auf YouTube welche sehen.

2) Einen mittleren bis Engen Griff Anwenden

Ein weiter Griff beim Bankdrücken zielt sich stärker auf den Musculus Pectoralis major (lat. „Größerer Brustmuskel“) ab. Der Nachteil dabei ist jedoch, dass das deine Schultern zerstört. Ein kleines wenig weiter als Schulterbreite ist wirklich das Maximum, das man machen sollte. Das erlaubt dir, deine Ellbögen in einem 45 Grad Winkel zu deinen Körperseiten lassen, was wiederum deine Schultern vor Verletzungen schützt.

3) Gummibänder umgekehrt benutzen

Auch hier, wenn du dir nicht sicher bist wie das aussieht, bei YouTube kannst du dir ein gutes Bild davon machen. Die Gummibänder machen eigentlich genau das selbe wie die Ketten, nur auf eine andere Art. Wenn du an beiden Seiten jeweils ein Gummiband um die Langhantel befestigst und dann jedes Band mit dem Rack von oben verbindest sorgst du dafür, dass das Gewicht beim Bankdrücken in der untersten Position geringer ist. Mit den richtigen Trainingsbändern könntest du sogar das Gewicht bei Null in der untersten Position haben und 100 bis 200 kg (oder mehr) in der höchsten Position. Weil deine Schultern nun komplett entlastet sind, ist gewährleistet, dass die Ausführung der Übung nun viel sicherer ist. Du musst nur sicherstellen, dass die Trainingsbänder für schwere Lasten geeignet sind. Wenn sie schon alt, schrumpelig und voller Risse sind, dann kannst du dir schon mal ein Bett im Krankenhaus reservieren lassen.

4) Bank beim Schrägbankdrücken nur wenig anwinkeln

Ich sag das ständig (und die Leute um mich rum sind bestimmt schon genervt), aber ein kleiner Winkel von 15 bis 30 Grad macht einen enormen Unterschied beim Bankdrücken: Es ist sicherer und es zielt effektiver auf die größeren Brustmuskeln. Der erste, der das behauptet hat war Dorian Yates (Sechsfacher Mr. Olympia) in den Neunzigern und ich hab es auch schon von vielen anderen gehört.

5) Bretter verwenden

Powerlifter lassen sich kleine 4 cm breite Bretter auf die Brust legen um ein anderes Bewegungsspektrum auf die Brust einwirken zu lassen. Die Bretter kann man sich einfach selber bauen indem man ein paar Bretter aus dem Baumarkt aneinanderklebt. Der Vorteil daran ist, dass jeder normale Trainierende – der nicht unbedingt einen Weltrekord im Bankdrücken aufstellen will – nun den kompletten unteren Bereich beim Bankdrücken weglassen kann, was wiederum die Schultern erheblich entlastet. Ein, zwei oder drei Bretter aufeinander sind alles gängige Optionen.

6)Erstmal Handstand an der Wand machen

Ich finde ja Training mit dem eigenen Körpergewicht unheimlich geil. Im Laufe der Jahre haben meine Trainingskollegen und ich herausgefunden, dass ein Handstand an der Wand (inkl. 10 – 60 sec halten) vor jeder Art von drückender Bewegung die Schultern gefühlsmäßig stark stabilisiert und weniger anfällig für Verletzungen macht. Nach dem Aufwärmen kannst du zu deiner Lieblingswand gehen, deine Hände ca. 30 cm davor platzieren, deinen Körper in Sprintstellung versetzen wobei du ein Bein unterhalb deiner Brust anwinkelst und das andere hinter dir ausstreckst und dann nach oben kickst um in Handstandstellung zu stehen. Halte die Stellung 10 bis 60 Sekunden lang. Ein paar Sätze reichen um den Stabilitätsmuskel zu aktivieren und dich für große Gewichte bereit zu machen.

7) Eine Angewinkelte Stange verwenden

Eine gerade Stange übt eine unnatürliche Belastung auf die Handgelenke aus, was sie auf die Ellbögen und dann auf die Schultern auswirkt. Wenn du in deinem Fitnessstudio die Möglichkeit hast, dann kannst es mal mit einer Stange probieren, die angewinkelte Griffe hat. Dies könnte langfristig Verletzungen verhindern.

Ich habe hier nur ein paar von sehr vielen Wegen erwähnt, die ich über die Jahre entdeckt habe um das Bankdrücken sicherer und effektiver zu gestalten.

Es Ist Unmöglich Riesen Muskeln Aufzubauen Wenn Du Ständig Verletzt Bist

Im Laufe der Zeit habe ich festgestellt, dass viele Leute häufig das Problem von Verletzungen haben und sich das negativ auf die Trainingsmoral auswirkt. Nicht, dass das jetzt überraschend ist, aber ich dachte es wäre vielleicht interessant zu erwähnen.

Verletzungen gehören zu den Hauptgründen, die Leute davon abhalten, dass sie ihre Ziele erreichen. Sie wissen nicht, wie man trainiert ohne sich dabei zu verletzen und kleine Wehwehchen und Schmerzen am ganzen Körper anzuhäufen.

Das ist der Grund weshalb eine der wichtigsten Eigenschaften meiner Trainingsprogramme das Verhindern oder zumindest eine Verringerung von Verletzungen während des Muskelaufbauprozesses ist.

Aber während wir das Verletzungsrisiko minimieren, wollen wir natürlich auch in der Lage sein fette Gewichte zu heben und alle im Fitnessstudio zu beeindrucken.

Wenn dein Training nur aus Liegestützen und Kniebeugen Ohne Gewicht besteht, dann wirst du das Trainingsprogramm wahrscheinlich kacke finden.

Weil ich geradezu besessen davon bin Leuten dicke Muskeln zu verpassen und dafür zu sorgen, dass sie gesund bleiben, kann ich ehrlich behaupten, dass ich von Woche zu Woche besser darin werde Trainingsprogramme zu schreiben, die genau das tun: Muskeln vergrößern und Kraft steigern ohne dabei die Gelenke zu zerstören.

Meine letze Kreation für euch ist mein Bericht über die 5 größten Fehler beim Bankdrücken, welche ein cooler Zusatz zu diesem Artikel ist.

Klicke HIER, um den Bericht jetzt runterzuladen.

Nice! Fandest du diesen Artikel gut?
Mit dem kostenlosen Newsletter Abo immer auf dem neusten Stand
*Trag dich jetzt ein und du erhälst: Garantiert 100% Fitness-News und 0% Spam, denn Spam ist für Idioten.

About the Author

Sergei Kelm ist der Autor von trainingsecke.de. Er wird häufig als der "wohl beste Fitnessexperte in Deutschland" und der "attraktivste Typ in der Fitnessbranche" bezeichnet. Beide Bezeichnungen stammen ausschließlich von seiner Mutter. Er schreibt gerne über Oldschool-Trainingstechniken und hat einen Hang zu philosophischen Auslegungen des Krafttrainings, sowie zum Thema Persönlichkeitsentwicklung. Er findet jede Art von Musik geil, die man im Sommer mit offenen Fenstern laut im Auto hören kann ohne dass sich Leute auf der Straße fremdschämen müssen. Dies gelingt nicht immer.

Leave a Comment:

Leave a Comment: